ETSV Würzburg

Im Jahre 2000 stiegen die Fussballerinnen des ETSV in die Bayernliga auf und man schaffte den Durschmarsch in die Regionalliga Süd. Obwohl der ETSV nur Vizemeister in der Bayernliga wurde, kam der Auftstieg in die Regionalliga Süd durch den Aufstiegsverzicht des TSV Pfersee Augsburg zu Stande. Man konnte sich aber nur ein jahr in der Regionaliga Süd halten. Als sich 2008 der TSV Uengershausen aus Reichenberg dem ETSV anschloss konnte man wieder Vizemeister in der Saison 2008/08 werden. Im Anschluss daran setzte es eine Siegesserie von 72 Spielen. Man stieg von der Bayernliga wieder in die Regionalliga Süd auf. In der Regionalligasaison 2010/11 gelang den ETSVlerinnen der Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd. Die erste Endplatzierung in der 2. Bundesliga nach dem Aufstieg war der 10. Platz von insgesamt 12 Mannschaften.

Angaben zum Stadion
Sportpark Herieden
Heriedenweg 5
97084 Würzburg
Telefon: (09 31) 6 34 93
Zuschauerkapazität: 5.000
www.etsv-frauen.de

etsv_wuerzbrug

Sportpark Herieden – Heimat der Eisenbahnerinnen

Spiele des ETSV Würzbrug finden im Sportpark Herieden statt. Es ist zugleich die Heimspielstätte des SV Heidingsfeld. Das Stadion verfügt über eine zum Teil überdachte Tribüne und bietet insgesamt 5.000 Zuschauern Platz.